Die Konsorten

     
  • Andreas Jahncke

    Andreas Jahncke

    Schauspiel

    Andreas Jahncke, geboren 1981 und aufgewachsen in Berlin, machte  seine Schauspielausbildung in Hamburg. Zeitgleich gründete das Performance-Kollektiv Schaufenstheater und den „Blauen Raum“. 2014 ist er zunehmend in der freien Szene Frankfurts tätig und spielte u.a. im LAB „Kronenterror“ (R: Felix Kracke) und „Faust Total AT“ (R: Bastian Sistig / Felix Kracke), im studioNAXOS „Rot oder Tot“ Folgen 1-3 (R: Carolin Millner) und im Theater Willy Praml „Walpurgisnacht – eine deutsche Höllenfahrt“ (R: Willy Praml)

  •  
  • Brigitte Korn

    Brigitte Korn

    Schauspiel

    Brigitte Korn, Jahrgang 1946, steht seit ihrem 17. Lebensjahr immer wieder auf der Bühne. Seit 2009 hat sie das Theaterspielen intensiviert. Sie spielte in vielen Produktionen im Kellertheater Frankfurt, so die Maude in „Harold und Maude“.

    Zudem hatte sie Engagements in der freien Theaterszene u.a. bei Wolfgang Spielvogel in „Buback“, bei Sylvia Hoffman in „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“, bei Willy Praml in „Jedermann“, bei Regina Busch in „Das letzte Feuer“ sowie in Produktionen von Sarah Kortmann, „Fack ju Henry“ und „Outsider“.

    Außerdem hat sie für Buchhandlungen und die Stadtteilbücherei Bockenheim öffentlich gelesen und stand bereits für einige studentische Filmprojekte vor der Kamera.

  •  
  • Daniela Fonda

    Daniela Fonda

    Schauspiel

    Daniela Fonda, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. Nach ihrem Abschluss 2010 war sie an verschiedenen Theatern in Frankfurt, Wiesbaden und Würzburg tätig. In Frankfurt gastierte sie am Schauspiel Frankfurt, in Günther Krämers Inszenierung Faust 2. Mit den Stücken My Malala, Utopia, Scherbenpark und Schule mit Clowns, führte sie ihr Weg auf die freien Frankfurter Bühnen.

    Außerdem konnte der Frankfurter Projektkünstler Stefan Weiller sie für die Deutsche -Winterreise und Letzte Lieder gewinnen.

  •  
  • Jochen Döring

    Jochen Döring

    Schauspiel

    www.jochen-doering.de

    Jochen Döring begann seine Schauspielkarriere 2006 am Schauspiel Frankfurt als „Heilbutt“ in Falladas Erfolgsstück „Kleiner Mann, was nun?“. Im selben Jahr schloss sich Jochen Döring dem Theater „Landungsbrücken“ an, wo er zur Zeit als „Vince“ im Stück „HASS – La Haine“ zu sehen ist. Weitere Engagements hatte er u.a. am Frankfurter Volkstheater und am Staatstheater Darmstadt. Im Kult-Theater „Die Schmiere“ ist er mit seinem Comedy Duo „Frankfurter Klasse“ in „Die Reise des Goldfischs“ zu sehen.

    2017 gewann er mit dem Ensemble des Stückes „Hass – Bis hierher lief`s noch ganz gut“ den Hessischen Theaterpreis.

     

  •  
  • Julian W. Koenig

    Julian W. Koenig

    Schauspiel

    Julian W. Koenig, ist ein professioneller Schauspieler, Theaterregisseur, Sprecher und Medienpädagoge aus Frankfurt am Main.

    1967 in Frankfurt geboren, absolvierte er 1993 die Bühnenreifeprüfung als Schauspieler und Musicaldarsteller vor der „Paritätischen Prüfungskommission der GdBA“ und ist seitdem als freier Schauspieler, Regisseur, Sprecher und Medienpädagoge in ganz Deutschland tätig.

    Sein künstlerischer Werdegang umfasst neben mittlerweile über hundert Theaterproduktionen als Schauspieler (in Rollen wie Faust, Mephisto, Hamlet, Cyrano De Bergerac, König Lear etc.) auch diverse Produktionen für Film, Funk und Fernsehen, mehrere Regiearbeiten als Theaterregisseur, diverse Tätigkeiten als Medienpädagoge und eine langjährige Erfahrung als Schauspiellehrer.

    Julian Koenig feierte 2016 sein dreißigjähriges Bühnenjubiläum. Sein Repertoire als Schauspieler umfasst momentan ca. 30 Theaterrollen.

  •  
  • Linus König

    Linus König

    Mädchen für alles und gute Seele

    http://landungsbruecken.org/de/
  •  
  • Lucia Primavera

    Lucia Primavera

    Dramaturgie

    Lucia Primavera ist Theatermacherin in Frankfurt am Main. Ihre Ausbildung als Theater-, Film- und Medienwissenschaftlerin schließt sie 2014 mit einem Magister an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main ab.
    Auf Regieassistenzen bei der theaterperipherie und der Fliegenden Volksbühne folgen eigene Arbeiten. Im Rahmen eines Projekts der Jugend-Kultur-Kirche Sankt Peter Frankfurt führt sie Regie. Für die Fliegende Volksbühne inszeniert sie in Kooperation mit dem Stalburgtheater „Die Eisprinzessin“ von F.K. Wächter.
    Die Zusammenarbeit von Lucia Primavera und Sarah Kortmann besteht seit 2015. Als Dramaturgin betreute sie die Produktionen „Fack ju Henry“, „My Malala“, „Outsider“ und „P(1984)“.

  •  
  • Marius Schneider

    Marius Schneider

    Schauspiel

    Marius Schneider, geboren 1985, stammt aus einer musikalischen Großfamilie. Er spielt mehrere Instrumente und profitierte neben seiner Schauspielausbildung auch von einer Gesangsausbildung. Nachdem er über die Schulzeit hinweg an einigen Theater- und Musicalproduktionen mitgewirkt hatte, entschied er sich 2005 für eine Ausbildung an der staatlich anerkannten Musical- und Schauspielschule Academy of Stage Arts, die er 2008 erfolgreich als Schauspieler abschloss. Seitdem war er an mehreren Theatern zu sehen, unter anderem als ROMEO im THEATER AM PULS in Schwetzingen, in der FEUERZANGENBOWLE am FRITZ REMÓND THEATER Frankfurt, unter SARAH KORTMANN in WOYZECK, MY MALALA und FACK JU HENRY sowie seit 2012 im Rahmen der BRÜDER-GRIMM-FESTSPIELE in Hanau. Dort erhielt er 2013 den Darstellerpreis. Seit 2007 hat er Rollen in über 30 Filmproduktionen übernommen – zu sehen war er zuletzt in der ZDF – Krimiserie EIN FALL FÜR ZWEI und in DER STAATSANWALT.

     

  •  
  • Marlene Zimmer

    Marlene Zimmer

    Schauspiel

    Marlene Zimmer, geboren 1987, absolviert 2010 ihre Schauspielausbildung an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. Ihre erste Fernsehrolle spielte sie 2009 in „Ein Fall für zwei“ und 2012 in „Die Fallers“. Seit 2011 arbeitet sie als Theaterschauspielerin. Sie gastierte bei den Mainzer Kammerspielen in Das Interview und am Schauspiel Frankfurt (Antigone und Ödipus, beides Regie: Michael Thalheimer, Faust, der Tragödie zweiter Teil, Regie: Günter Krämer). Im Raum Frankfurt spielte sie in der freien Szene für das Frankfurter Autoren Theater (in Nike), die Dramatische Bühne (in Gefährliche Liebschaften, Die Kinder des Olymp, Die Leiden des jungen Werther), die Landungsbrücken (in Die Zofen, Wer hat Angst vor Verginia Woolf?, Der Gang vor die Hunde, Sie -Heil, Hitler wie sie keiner kennt.), das Ensemble 9. November (in Szenen eines Kulturvolks), das Theater Willy Praml (in Jesus d’amour. Gest/Auferst., Heine wacht auf… Stationen eines Traumas )und das Theater Sarah Kortmann (SXTRSH, Fack ju Henry, Woyzeck, MY MALALA).

    Zudem leitete Marlene Zimmer verschiedene Theaterworkshops für Jugendliche und Erwachsene.

  •  
  • Ole Bechtold

    Ole Bechtold

    Schauspiel

    Ole Bechtold aus Frankfurt ist als freier Schauspieler, Musiker, Poetry Slammer und Moderator auf den verschiedensten Bühnen zuhause.
    Geboren 1994 wirkte er bereits in und neben der Schule in diversen Musik- und Theaterprojekten mit.

    Nach dem Abitur begann er zudem damit, bei Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum mit selbstgeschrieben Texten aufzutreten und stand sowohl in Bands als auch solo als Musiker auf der Bühne. Außerdem moderiert er verschiedene Poetry- und Song Slam-Veranstaltungen.

    In der freien Theaterszene Frankfurt ist er regelmäßig seit 2015 aktiv, unter anderem bei theaterperipherie, den Landungsbrücken, dem antagon-Theater und im Theaterhaus.
    Bei Kortmann und Konsorten spielt er seit 2017 in Die Verwandlung und ab Dezember 2018 in Hautnah.
    Ab der Saison 2018/19 ist Ole Bechtold für Kortmann und Konsorten Teil des TuSch (Theater und Schule) Projekts.

  •  
  • Prisca Ludwig

    Prisca Ludwig

    Bühne

    www.prisca-ludwig.com

    Prisca Ludwig ist Grafikerin, Illustratorin, Bühnen- und Kostümbildnerin. Nach ihrem Fachabitur in Gestaltung 1997 studierte sie erst Bauingenieur und dann Kommunikationsdesign. Zeitgleich übernimmt sie für die Dramatische Bühne die Lichttechnik und macht dies bis heute. Nach ihrem Studium ist sie 2006 Gesellschafterin bei Feine Design GbR und von 2012 -2013 Art Director bei Brand Company. Seit 2001 arbeitet Sie als freie Grafikerin, Illustratorin, Bühnen- und Kostümbildnerin. Für das Theater Sarah Kortmann hat sie seit 2014 bereits sechs Flyer entworfen und vier Bühnenbilder entworfen und geschaffen.

  •  
  • Sarah Kortmann

    Sarah Kortmann

    Leitung-Regie

    Sarah Kortmann ist Regisseurin, Schauspielerin, Theaterpädagogin aus Frankfurt am Main.

    Nach dem Abitur studiert sie im Magisterstudiengang Philosophie und Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und beginnt kurz darauf das Regiestudium an der Frankfurter Hochschule für Musik und darstellende Kunst, was sie 2009 mit dem Diplom abschließt.

    Seit 2002 ist Kortmann freie Schauspielerin im Raum Frankfurt am Main. Bei der Dramatischen Bühne hat sie mittlerweile in ca. 30 Stücken mitgespielt und spielt dort im Jahr über 50 Vorstellungen.

    Als Regisseurin inszenierte sie u.a. am Gallus Theater, dem Schauspiel Frankfurt, dem Thalia Theater in Hamburg, an der Studiobühne der Kammerspiele im Staatstheater Darmstadt, dem Theaterhaus Frankfurt, Sankt Peter und den Landungsbrücken Frankfurt. Seit 2010 produziert Sarah Kortmann eigene Stücke, erst als Theater Sarah Kortmann, aus dem 2017 KORTMANN&KONSORTEN wurde. Unter den Stücken sind seit 2015 auch Kinder- und Jugendtheaterproduktionen. Für ihr Stück MY MALALA gewann sie 2017 den Karfunkel-Förderpreis der Stadt Frankfurt.

  •  
  • Sven Marko Schmidt

    Sven Marko Schmidt

    Schauspiel

    Der gebürtige Zittauer absolvierte seine Schauspielausbildung in München und Aschaffenburg. Bereits während des Studiums übernahm Sven Marko Schmidt kleinere Rollen an freien Bühnen.
    Nachdem er mehrere Jahre Erfahrungen in Tourneeproduktionen im gesamten deutschsprachigen Raum gesammelt hatte, war Schmidt 1997 an der Gründung des Papageno- Musiktheater- Ensembles in Frankfurt beteiligt und ist dort in beinahe allen Produktionen des Nachmittags- und Abendprogramms zu sehen. Seit 2016 spielt er auch an anderen freien Bühnen in Frankfurt in diversen Produktionen mit, wie zB. an der Dramatischen Bühne und nun auch in den Landungsbrücken. Darüberhinaus ist er als Synchronsprecher tätig und tourt als Clowndoktor durch die Kinderkliniken des Rhein-Main-Gebiets.

  •  
  • Torsten Kauke

    Torsten Kauke

    Musik

    Musiker, Komponist, Diplom Designer und selbstständiger Gastronom. Geboren im Sommer 1967. Lebt in Offenbach am Main.

    Macht Musik seit 1982: Erste Tonbandcollagen und die typischen Punk- und Rockbands, in denen man damals so war… in den Neunzigern kommt die elektronische Musik hinzu. Seit seines Studiums der visuellen Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach komponiert er Soundtracks und Klanglandschaften für Kurzfilme, Performances und Bühnenpräsentationen zahlreicher befreundeter Künstler, seit 2017 auch für KORTMANN & KONSORTEN.

    Etliche Tonträgerveröffentlichungen auf seinem Privat-Label „Unpop-Media„.

    Seit 2008 Betreiber des „Waggon am Kulturgleis“ in Offenbach.

  •  
  • Ulrike Fischer

    Ulrike Fischer

    Schauspiel